Archiv der Kategorie: Vorbereitungen

RTL will Ausstrahlungsrechte der WM 2014

rtlDie WM 2010 ist nun zu Ende für den privaten Fernsehsender RTL. Es wurden neun Spiele übertragen, darunter Italien gegen Paraguay mit knapp 13 Mio. Zuschauern. Man war insegsamt zufrieden und würde gerne wieder die WM 2014 übertragen. Wie schon berichtet, haben die ARD und das ZDF den Zuschlag dafür erhalten. Vor allem die tolle Stimmung und die Atmosphäre lässt RTL zur Überzeugung kommen, dass sie auf das richtige Pferd gesetzt hatten.

So heisst es seitens RTL:

„Selbstverständlich haben wir ein Interesse daran, nach 2006 und 2010 auch in vier Jahren Spiele von der WM in Brasilien zu übertragen. Wenn die Ankündigungen der ARD ernst gemeint sind, wonach in Zukunft bei den Sportrechten gespart werden soll, könnte ich mir sehr wohl ein Modell vorstellen, bei dem auch RTL an der WM partiziperen könnte. Für diesbezügliche Gespräche stehen wir jederzeit bereit.“

RTL kam bei den WM Spielen 2010 auf einen Zuschauerschnitt von 9,46 Millionen. Der durchschnittliche Marktanteil lag bei 33,2 Prozent, in der Zielgruppe der jungen Zuschauer bis 29 Jahren sogar 39,3 Prozent.

WM 2014 Logo vorgestellt

Die FIFA hat nun schon vier Jahre vorher das offizielle FIFA-Logo zu WM 2014 in Brasilien enthüllt. Gleichzeitig sicherte man sich die Markenrechte auf Begriffe wie „Brazil 2014“, „Mundial 2014“, „World Cup 2014“, „WM 2014“ und „WK 2014“. So siehts als das offizielle WM 2014 Logo aus:

brasilienlogo2014

Das neue WM 2014-Symbol stellt einen aus drei Händen geformten WM-Pokal dar, indem die Jahreszahl 2014 integriert wurde.

Zur Auswahl dieses Bildes wurde extra eine Kommission gebildert, die aus bekannten Persönlichkeiten aus dem brasilianischen Sport, der FIFA sowie aus den Medien bestand. Der Präsident des brasilianischen Fussball-Verbandes CBF Ricardo Teixeira als auch FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke nahmen teil.

Bei der Farbwahl hat man sich an die Nationalfarben Brasiliens gelb und grün gehalten, die Jahreszahl ist allerdings rot. Das Logo werden die Teams schon auf den Trikots bei den Qualifikationsspielen tragen.

Mehr Hintergründe und viele tolle inoffizielle Logos zur WM 2014 gibts hier. Und hier bei den Kollegen ebenfalls.

Ach ja, das Logo oben in unserem Blog habe ich selbst in den Katakomben des Maracana-Stadions in Rio de Janeiro entdeckt!

Kritik an der WM 2014

Schon vier Jahre vor der WM 2014 in Brasilien melden sich die ersten Kritiker zu Wort. Ebenso wie es damals bei der Vergabe der WM 2010 nach Südafrika war, ist es nun: Das Land sei zu gefährlich und eigentlich ist für die Ausrichtung eines solch großen Sportfestes kein Geld in den öffentlichen Kassen. Der einzige der sich bereichern würde, sei die FIFA. Diese würde viel Geld an den Fernsehrechten, Sponsoring und dem Merchandising verdienen.

Kein einziges der derzeitigen Fussballstadien würde die strengen Sicherheitsauflagen der FIFA erfüllen, so hieß es weiter. Aber war das nicht auch so vier Jahre vor der WM in Südafrika? Etliche Stadien sind erst dieses Jahr fertiggeworden und konnten 2009 gar nicht für den Confed-Cup benützt werden.

Weitere Parallelen zur WM 2010

Die Kriminialität in Brasilien würde jedes Jahr um 10 % ansteigen. Diese würde die Fussballfans und die Touristen in Gefahr bringen. Fakt ist aber, dass viel Kriminalität innerhalb der Elendsviertel oder der Favellas stattfindet. Gegenden, die ein normaler Touri nicht zu Gesicht bekommen würde.

Auch in Südafrika ist dies so – die Polizei wurde ausgebildet und man hofft auf eine friedliche WM ohne große Zwischenfälle.

Foto: Ein großes Plakat weißt in Rio auf die WM 2014 hin

rio