Fussballgott Ronaldo beendet seine Karriere

Eigentlich wollte er sich seinen Stammplatz in der brasilianischen Nationalmannschaft bis zur WM 2014 im eigenen Land wieder zurück erobern: Nun hört Ronaldo, Ronaldo Luís Nazário de Lima wie er mit vollen Namen heißt, mit dem Fußballspielen auf. Verletztungsgeplagt hört er nach zwei gewonnenen Fußballweltmeisterschaften auf. Lange Zeit sah man ihn als besten Fussballer der Welt an.

Foto: Fußabdrücke des großen Ronaldos im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro

fussabdruecke-ronaldo

Zuletzt spielte er bei Corinthians in São Paulo nachdem er 2008 vom AC Mailand zurück nach Brasilien ging. Der dreifache Weltfußballer wurde aber schon seit 2006 bei der WM gehänselt: Sein Bauch zeigte seinen schlechten konditionellen Zustand. Nun kam heraus: Er leide an einer Schilddrüsenerkrankung und müsse Präparate nehmen, die auf der Dopingliste stehen. Damit wäre auch sein Übergewicht erklärt.

Seine Karriere ließ ihn bei den besten Klubmannschaften spielen: PSV Eindhoven, dem FC Barcelona, Inter Mailand, Real Madrid und dem AC Mailand standen auf seinem Trikot. Zuletzt spielte er Corinthians in São Paulo – und auch dort sehr erfolgreich. Er gewann gleich den brasilianischen Pokalwettbewerb und die Staatsmeisterschaft von São Paulo und schoß acht Toren in zehn Spielen (Staatsmeisterschaft) bzw. drei Toren in acht Spielen (Pokal). In 20 Ligapartien erzielte er zwölf Treffer.

Für die brasilianische Nationalmannschaft spielte er zwischen 1994 und 2006 stolze 97 mal und schoß dabei 62 Tore. Nach einer enttäuschenden WM 2006 spielte er nie wieder für die „Seleção“. Stattdessen stand er mit einigen negativen Zeilen in den Nachrichten: Zwei schwere Knieverletzungen (Riss der Patellasehne), zwei gescheiterte Ehen, ein außereheliches Kind und am Ende noch ein Transvestiten-Skandal.

Foto: Huldigung Ronaldos im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro

Ronaldo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.